Wir sorgen für Sauberkeit

Kontakt

Entsorgungswirtschaft des Landkreises Harz AöR
Braunschweigerstr. 87 / 88
38820 Halberstadt

Tel:   0 39 41 - 68 80 0
Fax:  0 39 41 - 68 80 22
Mail:  Kontaktformular

Öffnungszeiten
Mo & Di08:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 16:00 Uhr
Mi13:30 - 16:00 Uhr
Do08:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:30 Uhr
Fr08:00 - 13:00 Uhr

Umsatzsteuernummer: 117/144/40596 (BgA)

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
D-06112 Halle (Saale)

Umweltpuppentheater auf Tournee

 – enwi unterstützte wieder Kindergärten und Grundschulen –

"Abfall wächst doch nicht im Wald, also hat er hier auch nichts zu suchen", rief Hugo, der Rabe und alle Kinder im Raum stimmten ihm lauthals zu. Hugo ist einer der tierischen Darsteller des Umweltheaters. Mit seiner Hilfe lernten die Kinder aus Hasselfelde, Ballenstedt, Thale und Schwanebeck, dass "nur Menschen, die nicht Bescheid wissen, den Wald mit Abfall verschmutzen".


Im Auftrag der enwi gastierte das Umwelttheater von Andreas Knab in diesem Jahr wieder an vier Tagen mit zwölf Aufführungen im Landkreis Harz. Mit insgesamt drei Bühnen tourt das Theater durch ganz Deutschland und geben dabei über 500 Aufführungen pro Jahr. Seit knapp 20 Jahren wird es auch von der enwi engagiert. Dabei übernimmt die enwi die Kosten. So kamen auch dieses Jahr wieder fast 600 Kinder im Genuss dieses Theaterstückes.


Gespannt verfolgten die Kinder, wie Hugo seine Freunde im Wald rettet und anschließend mit dem Puppenspieler erklärt, wie man den Abfall richtig sortiert, entsorgt und so den Wald sauber hält. "Aus Altem kann man Neues machen, wenn man richtig sortiert!", war der Leitspruch. Zusammen mit den Kindern wurde unter anderem Papier und Pappe in die blaue Papiertonne, verschmutzte Papiertaschentücher dagegen in die graue Hausmülltonne sortiert. Andreas Knab machte den Kindern auch noch einmal den Unterschied zwischen Pfandflaschen und anderen Glasflaschen deutlich, erzählte über Abfallvermeidung, Wiederverwertung und über die Gefahren bei achtlos weggeworfenen Abfall. Sogar die Erzieher und Lehrer lernten dabei noch etwas dazu.


"Viele Kinder wissen schon sehr gut Bescheid", stellt Andreas Knab dabei fest. In dem Theaterstück wird der Umweltgedanke ganzheitlich vermittelt. Um das zu erreichen, wird das junge Publikum intensiv in die Gestaltung der Stücke mit einbezogen. Heide Wonneberg, Mitarbeiterin für Marketing und Unternehmenskommunikation bei der enwi, organisierte und begleitete die Aufklärungsaktion. "Es war wieder ein voller Erfolg!"


Und wenn die Kinder in Zukunft noch Fragen zum Thema Abfallsortierung haben, wird Hugo auch diese fleißig beantworten. Denn alle Kindergärten und Grundschulen, die eine Aufführung besuchten, erhielten eine Raben-Handpuppe sowie zwei CDs zum Thema Umwelt und Natur, um mit entsprechenden Arbeitsblättern das erlernte Wissen nachhaltig zu festigen.


Bild: Hugo hilft Hoppel bei der Abfalltrennung.
Hugo, der Rabe, hilft Hoppel, dem Hasen bei der Abfalltrennung.


Bild: Der Puppenspieler sortiert mit den Kindern Altpapier
Der Puppenspieler, Andreas Knab sortiert mit den Kindern Altpapier in die "Blaue" Tonne.


Bild: Grundschulkinder aus Schwanebeck halfen den Hasen zu retten
Grundschulkinder aus Schwanebeck halfen den neugierigen Hasen, Hoppel zu retten.

Aktuelle Informationen der enwi:

Aktuelle Informationen der enwi:

Schnell zur Entsorgungsinformation