Wir sorgen für Sauberkeit

Kontakt

Entsorgungswirtschaft des Landkreises Harz AöR
Braunschweigerstr. 87 / 88
38820 Halberstadt

Tel:   0 39 41 - 68 80 0
Fax:  0 39 41 - 68 80 22
Mail:  Kontaktformular

Öffnungszeiten
Mo & Di08:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 16:00 Uhr
Mi13:30 - 16:00 Uhr
Do08:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:30 Uhr
Fr08:00 - 13:00 Uhr

Umsatzsteuernummer: 117/144/40596 (BgA)

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
D-06112 Halle (Saale)

Stabile Gebühren für die Jahre 2022 bis 2024

Information aus der 38. Verwaltungsratsitzung vom 25. Oktober 2021

Die Mitglieder des Verwaltungsrates der enwi beschlossen einstimmig auf ihrer Sitzung am 25. Oktober 2021 die Kalkulation der Abfallgebühren für die Jahre 2022 bis 2024.


Die enwi ist als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger zuständig für die Entsorgung überlassungspflichtiger Abfälle aus dem Landkreis Harz.

Mit Ablauf des bisher gültigen Kalkulationszeitraumes zum 31. Dezember 2021 waren für die kommenden drei Jahre die Entsorgungsgebühren neu zu kalkulieren.
Die enwi wird weiterhin das bewährte Mischsystem aus Grund- und Leerungs- bzw. Entsorgungsgebühr anwenden, so dass ausreichend Anreize für die Vermeidung und Verwertung von Abfällen geboten werden kann. Auch auf den Wertstoffhöfen der enwi bleibt es bis auf bei Bauabfällen bei der kostenlosen Abfallannahme.

Auf Basis der wichtigsten Vertragsbeziehungen, einer Prognose der Preisentwicklung, der Einwohnerzahl, der Abfallmengen und auch Dank der positiven Bilanz der letzten zwei Wirtschaftsjahre ist es im Ergebnis der Kalkulation gelungen, die Gebühren für die öffentliche Abfallentsorgung in fast allen Entsorgungsbereichen stabil zu halten.

"Damit bleibt es bei den im Bundesvergleich sehr niedrigen Gebühren mit hoher Dienstleistungsqualität. Dies ist auch das Ergebnis der Arbeit aller enwi-Mitarbeiter", fasst Ingo Ziemann, Vorstand der enwi, zusammen. Diesem Fazit schlossen sich die Verwaltungsratsmitglieder an und stimmten einstimmig der Kalkulation zu.

Bestätigt wurde ebenfalls von den Mitgliedern des Verwaltungsrates der Wirtschaftsplan für das Jahr 2022. Der Etat der Gesamtkosten liegt bei 20,6 Millionen Euro.

Die 9. Satzung der Änderung der Abfallgebührensatzung und der Wirtschaftsplan werden im Harzer Kreisblatt im Dezember 2021 amtlichen bekannt gegeben.

Bild: Kostenübersicht Wirtschaftsplan 2022

Aufteilung der Kosten für das Wirtschaftsjahr 2022 - Für eine größere Ansicht bitte auf die Grafik klicken!

Aktuelle Informationen der enwi:

Aktuelle Informationen der enwi:

Schnell zur Entsorgungsinformation