Wir sorgen für Sauberkeit

Sperrmüll

Zur Abfuhr angemeldeter Sperrmüll (wie Teppiche, Auslegware, Polstermöbel oder Matratzen) wird im Auftrag der enwi von Mitarbeitern der Abfallwirtschaft Nordharz GmbH eingesammelt. Anschließend fahren sie den Sperrmüll auf den Umschlagplatz ihres Firmengeländes in Reddeber bei Wernigerode. Dort wird der Sperrmüll in große Ferntransportfahrzeuge umgeladen, die ihn dann zur Abfallverbrennungsanlage "Buschhaus" bei Helmstedt transportieren. Auch der auf den acht Wertstoffhöfen der enwi abgegebene Sperrmüll kommt in diese Verbrennungsanlage. Nach dem Verbrennen bleibt Schlacke übrig. Sie entspricht lediglich 10 Prozent des Volumens der ursprünglichen Abfallmenge. Die Schlacke wird aufbereitet und als Kies- und Schotterersatz im Straßen- und Tiefbau verwendet. Die bei der Verbrennung entstehende Wärmeenergie wird zur Stromerzeugung genutzt.

 

Sonderregelung bei Altholz (Holzmöbel)

Bei der Sperrmüllabfuhr wird das Holz von Möbeln (Holzmöbel) vom übrigen Sperrmüll getrennt und mit einem extra Fahrzeug abtransportiert. Auf einem Umschlagplatz wird es dann in große Ferntransportfahrzeuge umgeladen. Von da aus nimmt das Altholz seinen Weg in die energetische Verwertung.

 

Bild: Sperrmüll wird mit einem Radlader in einen Conatiner geladen.

Aktuelle Informationen der enwi:

Schnell zur Entsorgungsinformation

Weihnachtsbaumentsorgung Hausmüll Papier Gelber Sack Baum- und Strauchschnittsammlung Schadstoffsammlung sonstige Abfälle Wertstoffhöfe